Logik – Logic

„Ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue
regnet es auch.“
Karl Valentin *1882 +1948

„I am happy when it rains, because if I am not happy
it still rains.“
Karl Valentin, brilliant German comedian *1882 +1948

 

Karl_Valentin_GraffittiKarl Valentin mit Fagott, Graffiti von unbekanntem Künstler, aufgenommen von mir in Osnabrück

Karl Valentin wih Bassoon, Graffiti of unknown Artist, photographed by myself in Osnabrück, Germany

Cello-Weisheit für Anfänger – Cello wisdom for beginners

Übe-Anweisung meiner Lehrerin Lynda Cortis:
Practising advice of my teacher Lynda Cortis:

„Spiel´den Ton lieber falsch, aber dafür schön, statt richtig aber häßlich!“
„It´s better  you play the note wrong but beautifully than correct but  ugly.“

Liebe Lynda, ich tue mein Bestes 🙂 Dear Lynda, I will do my very best:-)

Aphorismus – Aphorism

„Trying is only emphasizing the thing we know already.“

F. M. Alexander

„Etwas zu ‚versuchen‘ verstärkt nur das, was wir darüber ohnehin schon wissen.“ (frei übers.)

für Alexander-Technik-Lehrer/-innen /for AT-teachers

Hier kommt ein Link, der mir sehr am Herzen liegt: eine Sammlung von Texten und Bildern von Walter Carrington. Ich mag besonders die Klarheit der Gedanken und der Sprache. Nicht zum „Nebenher Lesen“.

http://waltercarrington.com/

I want to share this link, which is really close to my heart at the moment: a collection of texts and pictures of Walter Carrington. I really enjoy the clarity of thought and language. Nothing for „diagonal reading“ or speed reading…

kreative Wortschöpfung!

Im gestrigen Alexander-Technik-Einführungs-Workshop (auch ein schönes Kettenwort) sprachen wir über das Kopfgelenk und die Bewegungsachse, die zwischen den Ohren verläuft.

Mit einem kleinen Nicken der Nase und der Vorstellung eines „Wackeldackels“ ist es leicht, sie selbst wahrzunehmen.

Daraus kreierte eine Teilnehmerin das herrliche Wort „Wackeldackelachse“. Einfach zehn Mal sagen und gute Laune ist unvermeidlich!

Also: Wackeldackelachse – Wackeldackelachse – Wackeldackelachse – Wackeldackelachse – …

🙂

Gedicht über den Tanz von Rumi / Poem about dance by Rumi

Sorry – but I don´t feel that I can translate this into English. If someone thinks he / she could do this – feel free!

Schmerzloses Steigen wie ein Stäubchen im Licht,
geblasen vom Wind, das ist Tanzen nicht.

Zwei Welten lass hinter dir, wenn du es kannst
zerreiß dein Herz, die Seele lass fallen, das ist dann Tanz.

Gibt es den Ort, wo du zerbrechen kannst,
den profanen Lüsten entsagen? Dort tanz.

Wahre Männer tanzen und wirbeln im Kampf
wenn der Boden vom eigenen Blute dampft.

Sie klatschen und geben sich auf im Ganzen
entsagen den Makeln des Ichs. Sie tanzen.

Aus dem Innern erschallt Musik als schwämmen
Ozeane der Liebe auf Wellenkämmen.

aus: Dschallaludin Rumi, „Mathnawi“, von mir entnommen aus: Stephen Nachmanovitch, „Das Tao der Kreativität“

Mach´einfach weiter!

„Mach´ einfach weiter!

Einfach weitermachen heißt, den natürlichen Rhythmen des Lebens zu folgen. Die Sonne geht auf, der Wind weht, die Jahreszeiten wechseln.“

aus: Linda Lehrhaupt, „Stille in Bewegung – Tai Chi und Qi Gong“