Alexander-Technik auf der Berlinale 2013 – AT at the Berlinale 2013

Als treue Blog-Leser wisst Ihr längst um meinen „Deutschlandfunk“-Faible! Hier kommt ein weiterer Grund dafür:

Im Februar fand im Rahmen der diesjährigen Berlinale ein „Talent Campus“ statt, der von zwei internationalen Alexander-Technik-Coaches geleitet wurde.

Gleich zwei Beiträge dazu kamen im Deutschlandradio Kultur:
Ein Interview mit Jean-Luis Rodrigue, das mir sehr gefällt:
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/profil/1679157/
und ein Beitrag über den „Talent Campus“, den man sogar noch nachhören kann: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/2007844/

Und dann gab es noch einen Filmbeitrag bei „Spiegel Online“:
 http://www.spiegel.de/video/berlinale-talent-campus-schauspieler-lernen-alexander-technik-video-1253508.html

Da sag noch einer, es gäbe keine Publicitiy für die Alexander-Technik!

***********************************************

As a faithful reader of my blog you allready know about my liking of the radio station „Deutschlandfunk“. Here is another reason for that:

In the context of this years Berlinale in February a „Talent Campus“ took place, which was led by two international Alexander Technique Coaches.

Deutschlandradio Kultur broadcasted to segments about this:
An interview with Jean-Luis Rodrigue, which I like very much:
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/profil/1679157/
and a segment about the  „Talent Campus“, which is still available for listening: http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/fazit/2007844/

And there was an article in „Spiegel Online“:
 http://www.spiegel.de/video/berlinale-talent-campus-schauspieler-lernen-alexander-technik-video-1253508.html

Who says „There is no publicity for the Alexander Technique?“

„Man muss sich auf die Welt und die Dinge einlassen“ – Maurice Merleau-Ponty

„Die Wahrheit bewohnt nicht bloß den inneren Menschen. Denn es gibt keinen inneren Menschen. Der Mensch kennt sich allein in der Welt.“
Maurice Merleau-Ponty

Wenn ich das richtig verstanden habe – mit meinen basalen philosophischen Kenntnissen – kann man Maurice Merleau-Ponty („Die Phänomenologie der Wahrnehmung“) als den intellektuellen Vater der Körpertherapien bezeichen.

Als großer Deutschlandfunk „Essay und Diskurs“ – Fan kommt hier der Link zum Skript einer Sendung, die der DLF vor einiger Zeit ausstrahlte. Für jeden, der Körpermethoden auch philosophie-geschichtlich einordnen möchte, ein MUSS!

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/essayunddiskurs/1081844/

Tun und Lassen – Essay und Diskurs beim Deutschlandfunk

An den Weihnachtsfeiertagen hat der Deutschlandfunk die Sendung „Essay und Diskurs“ unter das Thema „Tun und Lassen“ gestellt. Zweimal 30 Minuten aktuelles, philosophisches Gespräch zu dem Thema, was anscheinend auch in der Geisteswissenschaft an Aktualität gewinnt.

Teil 1: „Das entflammte Selbst“ – Gespräch mit der Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/essayunddiskurs/1599713/

Teil 2: „Die Kunst der Passivität“ – Gespräch mit der Philosophin Alice Lagaay
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/essayunddiskurs/1618056/

Noch bis Mai im Internet und zum Runterladen auf den MP3-Player.

Ausstieg aus dem Hamsterrad – Beitrag im Deutschlandfunk

Ich möchte Euch auf eine sehr interessante und differenzierte Radiosendung hinweisen, die Ihr hier hören könnt:

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/marktplatz/1356247/

Eine Stunde zum Reflektieren inwiefern „Zeitmanagement“ einfach ein Skill, eine „Charakterstärke“ oder ein soziales, gesellschaftliches Thema ist.