Zeitungsartikel: Gute Körperhaltung nützt mehr als gute Vorsätze

Maja Storch ist  ist Diplompsychologin, Psychodramatherapeutin und Jungsche Psychoanalytikerin und arbeitet als Projektleiterin von ZRM research an der Universität Zürich.

In diesem Zeitungsartikel der Aargauer Zeitung (Schweiz) vom Dezember 2010 http://www.majastorch.de/download/110110_Koerperhaltung.pdf schreibt sie über den Einfluss der Körperhaltung auf die Motivation.

Frau Dr. Storch hat die Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge auf äußerst unterhaltsame Weise darzustellen. Meine Lieblingsbücher sind „Die Sehnsucht der starken Frau nach dem starken Mann“ und „Machen Sie doch was Sie wollen“.

Außerdem ist sie Mitautorin des Buches „Embodiment“, in dem vier Experten unterschiedlicher Disziplinen das Thema „Körper-Geist-Einheit“ beleuchten.

Was allerdings Frau Storch´s „Motto-Ziele“ angeht, die sie als Alternative zu den allseits bekannten „S.M.A.R.T.“ – Zielen anbietet, habe ich ambivalente Affekte. Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass es sich dabei nur um eine psychologisch verträglichere und verfeinerte Version zur Manipulation von Mitarbeitern im Sinne des „Shareholder-Value“ hadelt. Trotzdem: Wer im Beruf schonmal mit „S.M.A.R.T.en“ Zielen genervt wurde, wird sich über jede halbwegs vernünftige Alternative freuen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.